Zu Beginn des Jahres 2019 macht es Sinn, über den aktuellen Stand der schweizer Fintech Unternehmen zu diskutieren. Während die Technologie auf die anspruchsvollen Anforderungen der Kunden immer reaktiver wird, ist es nicht überraschend, dass Unternehmen die Nutzung von Fintech-Services in ihre Geschäftsabläufe integrieren, sodass die Investitionen in FinTech-Services um fast 17,4 Mrd. USD gestiegen sind.

Bargeldlose Transaktionen ebnen weiterhin den Weg für Fintech. Da digitale Zahlungen sowohl bei B2B- als auch bei B2C-Transaktionen zunehmend eine bevorzugte Option sind, haben viele Unternehmen digitale Geldbörsen eingesetzt, um den Kaufprozess für den Kunden nahtlos und bequemer zu gestalten. Der Aufstieg der digitalen Geldbörsen hat auch dazu geführt, dass mehr Apps in der Lage sind, Transaktionen in Fremdwährungen durchzuführen, Geld zu senden oder Rechnungen zu teilen.

Schließlich ist es wichtig, die Sicherheit der Kunden ständig zu gewährleisten und zu priorisieren, insbesondere wenn es um Geld und Technologie geht. Vor allem beim Bezahlen per Mobiltelefon spielt dies eine fundamentale Rolle. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für die Integration von Biometrie, Gesichtserkennung, Fingerabdruckerkennung und Iriserkennung in ihre mobilen Zahlungsmethoden, um dadurch, so erhofft man sich, fraudulente Risiken zu minimieren.

Um diese consumer-facing Funktionen zu ermöglichen, sind starke Unternehmen im Hintergrund erforderlich, welche den Apps mit ihren Funktionen die nötige Bandweite und Kapazitäten geben.

Laut dem IDC Fintech Report 2018 sind sechs schweizer Firmen unter den wichtigsten Firmen weltweit vertreten. Eventuell haben Sie teilweise von einigen dieser Unternehmen noch nie gehört, obwohl Sie bestimmt bereits deren Technologien benutzt haben.

Daher im Folgenden die Liste:

Hiermit die Liste der Schweizer Fintech Unternehmen nach Platzierung:

Image result for temenos

Temenos (Platz 25):

Temenos ist mit Hauptsitz in Genf ein marktführender Softwareanbieter, der mit Banken und anderen Finanzinstituten zusammenarbeitet, um ihr Geschäft zu transformieren und einem sich verändernden Markt einen Schritt voraus zu sein.

Über 3´000 Unternehmen weltweit, darunter 41 der Top 50 Banken, verlassen sich bei der Abwicklung der täglichen Transaktionen von mehr als 500 Millionen Bankkunden in mehr als 150 Ländern auf Temenos.

Eine Übersicht der Produkte von Temenos:

  • Digital Banking Suites:
    • Corporate Banking
    • Fund Management
    • Islamic Banking
    • Lifecycle Management
    • Inclusive Banking
    • Retail Banking
    • Wealth Management
    • Front Office Suite
  • Produkte:
    • Analytics
    • Risk and Compliance
    • Channels
    • Collection & Recovery
    • Core Banking
    • Financial Crime Mitigation
    • Front Office
    • Investor Servicing
    • Investment Accounting
    • Origination
    • Payments

 

Image result for avaloq

Avaloq (Platz 34):

Avaloq ist ein führender Hersteller von Digital-Banking- und Kernbanken-Systemen sowie ein Anbieter von Software as a Service (SaaS) und Business Process as a Service (BPaaS) für Banken und Vermögensverwalter. Zu Avaloq´s Kundenstamm gehören mehr als 150 internationale Banken und Vermögensverwalter aus über 25 Ländern. Avaloq erwirtschaftete im Jahre 2018 einen Umsatz von über 500M CHF.

Lösungen, welche Avaloq anbietet:

  • Software as a Service
  • Business Process as a Service
  • Software Exchange
  • Implementation
  • Training
  • Innovation

Image result for luxoft

Luxoft (Platz 40):

Luxoft ist ein globaler Beratungspartner, der durchgängige digitale Lösungen für die Lösung komplexer geschäftlicher Herausforderungen von Kunden bietet.

Momentan betreut Luxoft über 280 aktive Kunden. Mit Hauptsitz in Zug und 42 weltweiten Standorten ist Luxoft in 21 Ländern auf fünf Kontinenten tätig und bietet mit etwa 13´000 Mitarbeitern eine globale Plattform an.

Überblick über die Fintech Lösungen von Luxoft innerhalb der Excelian Marke:

  • Digital Consulting
  • Digital Engineering
  • Optimization
  • Regulatory and Compliance
  • Platform Solutions

 

 

Image result for six payment

Six Payment Services (Platz 59):

SIX Payment Services bietet Finanzinstituten und Händlern Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des bargeldlosen Zahlungsverkehrs an. Die Lösungen umfassen die Abwicklung von  Zahlungen mit Kredit-, Debit- sowie Prepaid-Karten. Mit rund 1‘500 Mitarbeitenden an 10 Standorten weltweit begleitet SIX Payment Services Kunden aus 33 Ländern.

Überblick über das Angebot:

  • Issuing Processing
  • ATM Dienstleistungen
  • Integriertes Processing
  • Acquiring Processing
  • Mehrwertdienste

Die SIX Payment Services Akquise durch Worldline wird darüber hinaus dem Unternehmen möglicherweise weitere relevante Kapazitäten geben.

 

 

Image result for eri bancaire

Eri Bancaire (Platz 70):

ERI ist als international tätiges Unternehmen auf Konzeption, Entwicklung, Implementierung und Support des integrierten Echtzeit-Bankensoftwarepakets OLYMPIC Banking System spezialisiert. Mehr als 300 Banken und Finanzinstitute in über 50 Ländern weltweit zählt Eri Bancaire zu seinen Kunden.

Überblick der Funktionen:

  • Front Office
  • Middle Office
  • Back Offices
  • E-Banking
  • Mobile Banking
  • E-Brokerage-Dienste
  • SMS Banking
  • Bankautomaten
  • Verwaltungssysteme
  • Schnittstellen mit Handelssystemen und Clearingsystemen

 

Image result for crealogix

Crealogix (Platz 78):

Crealogix entwickelt und implementiert Fintech-Lösungen für Banken. Die 1996 gegründete Gruppe beschäftigt weltweit rund 700 Mitarbeiter.

Crealogix hat eine innovative Architektur für das Open Banking der Zukunft – online, mobil oder in direktem Kontakt mit einem Berater. Die API-basierte Architektur ermöglicht eine direkte Integration inklusive PSD2 Anforderungen.

Ein Überblick:

  • Retail Banking
  • Digital Banking Hub
  • Public APIs
  • Mobile Banking
  • Business Banking Portal
  • Corporate Banking
  • Wealth Management
  • Multibanking
  • Financial Software

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Rennen im Jahre 2019 entwickelt. So oder so bleibt es ein spannendes Thema, da sich momentan in diesem Bereich vieles verändert und die wirklichen „big players“ oft unerkannt nicht im Rampenlicht stehen.

Kennen Sie weitere Unternehmen, welche Ihrer Meinung nach, auch aufgelistet sein sollten? Bestimmt haben wir interessante Unternehmen vergessen!


Was ist Ihre Meinung zu diesem Beitrag?
Hinterlassen Sie einen Kommentar.

avatar

*